Die Geschichte von Steinkrögers Hof

Unser Betrieb arbeitet seit fünf Generationen im Einklang mit der Natur in dem Bewusstsein, eine große Verantwortung gegenüber Mensch und Umwelt zu tragen. Seit über 60 Jahren beschäftigt sich unser Familienbetrieb mit dem Spargelanbau, der sich im Laufe der Jahre zu einem Kernstück unseres Betriebes entwickelt hat. Unser Anspruch ist es, Spargel in bester Qualität und Frische auf kürzestem Wege für unsere Kunden anzubieten. Wir liefern Ihnen täglich frisch gestochenen Spargel aus eigenem Anbau in höchster Qualität.

 

  • Erste Erwähnung der Hofstelle im Jahre 1668 (Bartold fürm Brocke).
  • Bis 1856 im Besitz der Familie Vormbrock. Tochter Vormbrock heiratet Karl Ludwig Lauks.
  • 1873 heiratet Eduart Steinkröger die Witwe Lauks und übernimmt Hof und Besitz. Sohn Gottlieb übernimmt 1906 den Hof und macht die umliegenden Flächen urbar.
  • 1919 Bau der Scheune, in der sich seit 2008 der Hofladen befindet
  • Gottliebs Sohn Heinrich Steinkröger übernimmt 1934 den Betrieb.
  • 1938/39 Bau eines neuen Wohn- und Wirtschaftsgebäudes
  • baut im Jahr 1953 als erster Landwirt Spargel in der Senne an. Die Vermarktung erfolgt über die OGEB. Schwerpunkt des Hofes zu dieser Zeit aber noch die Milchkuh- und Schweinehaltung.
  • 1959 Erweiterung der Scheune für die Spargelaufbereitung
  • In den 70er Jahre übernimmt Sohn Helmut Steinkröger mit seiner Frau Carla den elterlichen Betrieb, der nun zu einem reinen Ackerbaubetrieb umstrukturiert wird (Schwerpunkt Spargel und Kartoffeln).
  • 1986 erster Hofladen auf der Deele des Wohn-/Wirtschaftshauses
  • erster Bauernmarkt im Jahr 1994
  • 2002 Sohn Kai Steinkröger steigt mit in den elterlichen Betrieb ein.
  • 2008 Umzug des Hofladens in die 1919 erbaute Scheune